Munddusche

Eine Munddusche empfehlen Zahnärzte jedem Patienten im Inventar seiner Mundhygiene-Utensilien. Unser 11880.com-Zahnarzt-Ratgeber sagt Ihnen, warum das so ist. Wir erklären, was die Munddusche so wertvoll für Ihre Mundhygiene macht, wie und wofür man sie anwendet und was eine gute Munddusche ausmacht.

Wofür braucht man eine Munddusche?

frau mit munddusche
© oneblink-cj - istockphotos.com

Die Zahnreinigung ist Ihr wichtigster Beitrag zur Gesundheit Ihrer Zähne. Sie können Mundgeruch, Zahnkrankheiten und damit auch außergewöhnlichen Zahnarztbesuchen effektiv und selbst vorbeugen, indem Sie regelmäßig und gründlich Ihre Zähne putzen. Und gerade die Gründlichkeit wird durch den Einsatz einer Munddusche erheblich unterstützt, denn die Munddusche gelangt in schwierig zugängliche Mundbereiche, die aber keineswegs vernachlässigt werden dürfen.

Problemzone Zahnzwischenraum

Gemeint sind die Zahnzwischenräume. Das erste Problem damit: Normale Zahnbürsten erreichen die Zahnzwischenräume nicht vollständig, sorgen hier also nicht für eine komplette, effektive Reinigung, sondern lassen Zahnbelag zurück. Und damit direkt zum zweiten Problem: Der Zahnbelag setzt sich permanent zwischen den Zähnen fest und wenn er nicht beseitigt wird, kann er Mundgeruch, Parodontitis, Karies oder Gingivitis verursachen.

Munddusche beseitigt Zahnbelag schonend

Aus diesen Gründen raten Zahnärzte immer dringend dazu, nicht nur mit einer normalen Zahnbürste die Zahnflächen zu putzen, sondern eben auch die Zahnzwischenräume mit zu berücksichtigen. Dazu gibt es aber nicht nur die Munddusche, sondern auch noch andere Reinigungsutensilien, wie Zahnseide, Zahnhölzer oder die Interdentalzahnbürste. Da Zahnzwischenräume unterschiedlich sein können, empfiehlt es sich, alle diese Utensilien im Badezimmer zur Verfügung zu haben.

Einstellungsmöglichkeiten

Die Munddusche ist sowohl schonendes wie auch flexibles Mittel zur Reinigung der Zwischenräume. Denn eine gute Munddusche lässt sich in unterschiedliche Härtegrade einstellen. So erreichen Sie für Ihre Zahnreinigung den optimalen Kompromiss aus effektiver Reinigung und behutsamer Schonung. Denn bei aller Reinlichkeit im Mund sollte natürlich nicht das Zahnfleisch durch einen zu harten Wasserstrahl verletzt werden.

Auch Backenzähne gut erreichbar

Munddusche Hand
© olegganko - istockphotos.com

Ein deutlicher Vorteil der Munddusche gegenüber den anderen Reinigungsmitteln ist aber, dass Sie hiermit auch die Zwischenräume der Backenzähne bequem erreichen. Während Sie mit einer Interdentalzahnbürste schon ordentliche Verrenkungen machen müssen, sieht es mit Zahnseide ganz schlecht im hinteren Mundbereich aus. Ganz anders geht das hier mit der Munddusche, die Sie einfach nur im richtigen Winkel halten müssen.

Voraussetzungen für eine Munddusche

Doch nicht die hinteren Zahnzwischenräume allein sind gute Gründe für den Einsatz einer Munddusche. Auch, wenn die Zwischenräume zu eng sind, lohnt sich eine Munddusche. Dann nämlich, wenn die Zähne so eng beieinander stehen oder sich gar leicht überlappen, kommen Sie nur sehr schwer mit Zahnseide zurande. Auch für die Zahnreinigung mit Spangen oder Zahnersatz sind mit der feinen, punktuellen Reinigung der Munddusche gut beraten.

Worauf achten bei der Munddusche?

Wenn Sie solche Voraussetzungen erfüllen oder sich einfach eine vielseitige Ausstattung für die Mundhygiene anlegen wollen, kaufen Sie eine Munddusche. Aber kaufen Sie nicht irgendeine, sondern achten Sie auf die gewissen Unterschiede. Wichtige Merkmale bei einer Munddusche sind:

  • Gute Bedienung
  • Hohe Produkt-Qualität
  • Wasserdruck verstellbar
  • Fassungsvermögen des Wassertanks (sollte wenigstens 30 Sekunden bei voller Leistung laufen)
  • Zusätzliche Anwendungen oder Ausstattung (z.B. Zahnfleischmassage)
  • Zusätzliche Düsen / Ersatzdüsen vorhanden
  • Austauschbarer Akku
  • Preis: ca. 50 €

Munddusche ersetzt nicht die Zahnbürste

Wenn Sie diese wichtigen Aspekte rund um Ihre Munddusche beachten, haben Sie eine sehr gute Ergänzung zu Ihrer Zahnbürste. Diese kann aber eine Munddusche nicht vollwertig ersetzen, denn die Munddusche dient nur der punktuellen Zahnreinigung, nicht der großflächigen. Dafür ist nach wie vor die gute alte (aber höchstens 6 Wochen alte) Zahnbürste die beste Lösung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zahnprophylaxe

Vorsorge ist in vielen Lebensbereichen wichtig. Das gilt natürlich auch für Ihre Zähne. Mit der richtigen Prophylaxe können Sie sich schmerzhafte Behandlungen und Langzeitfolgen sparen und so langfristig für ein strahlendes Lächeln sorgen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie zu Hause vorsorgen können und welche Vorsorgeleistungen ein Zahnarzt übernimmt.

Zähne putzen

Wie oft am Tag sollten Sie Ihre Zähne putzen – nach jeder Mahlzeit? Wie lange und mit welcher Technik? Erstaunlicherweise gibt es auf all diese Fragen sehr unterschiedliche Antworten. Wir nennen Ihnen die wissenschaftlich bewiesenen besten Methoden, mit denen Sie nachweislich für Ihre optimale Zahngesundheit sorgen.

Mundgeruch

Mundgeruch ist ein unangenehmes Thema. Das liegt nicht nur an den Gerüchen. Denn häufig werden Betroffene nicht darauf angesprochen, während sie selbst nicht wissen, dass sie Mundgeruch haben. Wir listen die Ursachen für diese fauligen Gerüche auf und nennen effektive Gegenmaßnahmen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,63 - sehr gut
27 Abstimmungen